Deeskalation / Konfliktmanagement - Das Deeskalationsprogramm   DeE-Pro

Bewältigung von kritischen Situationen bei Konflikten, Krisen,  Verhaltensauffälligkeiten und psychischen Störungen.                                       Nächster Termin 15.-17.5.2019.

Anmeldeformular
Anmeldeformular Deeskalation 2019 1.pdf
PDF-Dokument [144.7 KB]

Fachkräfte in den verschiedenen Bereichen der Behindertenhilfe (WfbM, Wohnen, Schule) zeigen sich v.a. aufgrund von Krisen, Konflikten, Verhaltensauffälligkeiten und psychischen Störungen stark belastet und fühlen sich überfordert.

 

Bei diesen Problemlagen kommt es zu kritischen Situationen, die nicht selten für alle Beteiligten unbefriedigend verlaufen.

 

Hier setzt diese Fortbildung auf der Grundlage des "Deeskalationsprograms DeE-Pro" an und zeigt konkrete Bewältigungsstrategien und Handlungsnasätze auf.

 

Das Konzept DeE-Pro beinhaltet u.a.:

 

  • Deeskalation beginnt mit der inneren Einstellung und klaren Zielsetzung
  • Ansätze zur direkten und zur indirekten Deeskalation
  • konzeptionelle Eckpfeiler der Deeskalation
  • Notfallhandeln bei Kontrollverlust
  • Verbale,nonverbale und prozessuale Deeskalation
  • Übungen zum Erlernen von Selbststeuerung der Klienten / Verhaltensdialog
  • Führen von Konflikt- und Kritikgesprächen
  • Umgang mit eigenen Gefühlen
  • Physische Intervention und Selbstverteidigung / rechtliche Aspekte
  • Ansätze zur Früherkennung und zur Prävention

Nähere Informationen siehe auch www.ki-pro.de

 

3-tägige Fortbildung in Berlin vom 15.-17.5.2019

 

Kosten 398,- Euro