Flyer zur Tagung
ifbfb_Tagung2018.pdf
PDF-Dokument [1.7 MB]
Anmeldeformular zur Fachtagung vom 8.-9.11.2018 in Berlin.
Anmeldeformular.pdf
PDF-Dokument [291.2 KB]

 

 

Fachtagung vom 8.-9.11.2018 in Berlin.

 

Die Tagung startet am 8.11. um 12.00 Uhr und endet am 9.11. gegen 15.00 Uhr.

 

Titel der Tagung:

 

"Umgang mit Verhaltenauffälligkeiten und psychischen Störungen in Einrichtungen der Behindertenhilfe.

Erscheinungsformen, Erklärungsansätze, Handlungskonzepte."

 

VORTRÄGE

  1. Prof. Dr. Georg Theunissen: Verhaltensauffälligkeiten und psychische Störungen: Definitionen und Abgrenzungen
  2. Prof. Dr. Ernst Wüllenweber: Es hat sich viel getan. Die Behindertenhilfe und Heilpädagogik in einer innovativen Phase. Aktuelle Erklärungs- und Handlungsansätze im Überblick
  3. Prof. Dr. Georg Theunissen: Vulnerabilität - Stress-Bewältigung. Praxisrelevante Erkenntnisse in Bezug auf Menschen mit Intelligenzminderung und aus dem Autismus-Spektrum
  4. Prof. Dr. Saskia Schuppener: Autonomieförderung durch Freiheitsentzug? Herausforderungen in Einrichtungen der Behindertenhilfe am Beispiel der Anwendung freiheitseinschränkender Maßnahmen.

 

FOREN

  1. Dr. Stefania Calabrese & Pia Georgi: Verhaltensauffälligkeiten bei schweren geistigen Behinderungen unter besonderer Berücksichtigung basaler Methoden.
  2. Anke Boche-Koos: Gewaltfreie Kommunikation (GFK) - Haltung und Methode im Umgang mit Menschen mit Verhaltensauffälligkeiten
  3. Prof. Dr. Georg Theunissen: Positive Verhaltensunterstützunh (PVU) – Empirisch gestützte Anregungen für den Umgang mit Verhaltensauffälligkeiten bei Menschen mit geistiger Behinderung
  4. Prof. Dr. Georg Theunissen: Autismus, geistige Behinderung und herausforderndes Verhalten
  5. Prof. Dr. Ernst Wüllenweber & Dr. Stefania Calabrese: Krisenintervention / Deeskalation. Das mehrdimensionale Kriseninterventionsprogramm (Ki-Pro.de) und das zugehörige Deeskalationsprogramm (DeE-Pro)
  6. Prof. Dr. Ernst Wüllenweber: Junge Wilde, Grenzgänger, Systemsprenger. Neue Personenkreise, neue Herausforderungen, neue Ansätze für die Einrichtungen der Behindertenhilfe
  7. Ulrike Luxen: Verhaltensauffälligkeiten - betrachtet mit dem entwicklungsfreundlichen Blick. Ursachen und Ansätze für die Alltagsgestaltung.
  8. Hansjörg Meyer: Musiktherapie als Ansatz zum Umgang mit Verhaltensauffälligkeiten
  9. Jutta Quiring: Traumapädagogik in der Behindertenhilfe. Suche nach verborgenen Ressourcen und sicheren Orten.
  10. Guido Horey: Gewaltprävention und Mitarbeitersicherheit. Das Konzept Radar aus Amsterdam
  11. Jonas Ballweg & Ursula Jack: Entwicklungstherapie / Entwicklungspädagogik (ETEP) – Einblicke in die entwicklungspädagogische Arbeit
  12. Prof. Dr. Ernst Wüllenweber: Verhaltensauffälligkeiten – Differenzierungen des Spektrums unter besonderer Berücksichtigung von Aggression & Gewalt

 

ReferentInnen in alphabetischer Reihenfolge

 

    Jonas Ballweg (Berlin) Lehrer, ETEP-Trainer

 

    Anke Boche-Koos (Berlin) Heilpädagogin, Trainerin und Coach für

    Gewaltfreie Kommunikation

 

    Dr. Stefania Calabrese (Zürich Schweiz) Sonder- und Sozial-

    pädagogin, Dozentin und Projektleiterin an der Hochschule Luzern

 

    Pia Georgi (Luzern Schweiz) Erziehungswissenschaftlerin und

    Heilpädagogin, Dozentin und Projektleiterin an der Hochschule

    Luzern

 

    Guido Horey (Recklinghausen) Pädagoge, Antiaggressionstrainer

 

    Ursula Jack (Berlin) Trainerin des ETEP-Institutes Europe

 

    Ulrike Luxen (Waiblingen) Diplom-Psychologin, psych.

    Psychotherapeutin, Supervisorin, Mitbegründerin der EfB

 

    Hansjörg Meyer (Darmstadt), M.A. Musiktherapeut

 

    Jutta Quiring (Idstein) Diplom-Psychologin

 

    Prof. Dr. Saskia Schuppener (Leipzig) Prof. für Pädagogik im

    Förderschwerpunkt geistige Entwicklung

 

    Prof. Dr. Georg Theunissen (Halle/Saale) Diplom-Pädagoge, Prof.      für Geistigbehindertenpädagogik und Pädagogik bei Autismus

 

    Prof. Dr. Ernst Wüllenweber (Berlin) Diplom-Sozialpädagoge,

    Supervisor, Diplom-Pädagoge, apl. Prof. für

    Geistigbehindertenpädagogik, Fortbildung, Beratung,Trainings

 

Änderungen zu Themen und ReferentInnen vorbehalten.