Nächste Fortbildung zu diesem Thema: 20.-22.09.2017
Info_Gesprächsführung_2017.pdf
PDF-Dokument [429.9 KB]

                                                                                                                               Einander besser Verstehen. Führen von schwierigen Gesprächen in Einrichtungen der Behindertenhilfe

Methoden der Gesprächsführung

Das Führen von Gesprächen und die Gesprächsführung gehören zu den Alltagsaufgaben in allen Einrichtungen der Behindertenhilfe.
Dabei verwundert es, dass diese Grundaufgaben häufig
mehr "aus dem Bauch heraus" als mit spezifischen
Zugängen wahrgenommen werden. Insbesondere in  
kritischen Situationen (Konflikte, Krisen, Verhaltens-  
auffälligkeiten, psychische Störungen) fühlen sich
Mitarbeiter und Fachkräfte daher allzu oft überfordert.
Hier setzt diese Fortbildung an. Es werden spezifische 
Ansätze, Herausforderungen und Möglichkeiten auf-
gezeigt und mit praktischen Beispielen verdeutlicht.
 
 
 
 
 
   Themen und Schwerpunkte der Fortbildung
  • Kennenlernen und Einüben von diversen Methoden der Gesprächsführung, z.B. Aktives Zuhören, Spiegeln, Umschreibungen
        •   Führen von schwierigen Gespräche, u. a.:
  • Kritik- und Konfliktgesprächen
  • Selbstbestimmungsdialog
  • Lobgespräche
  • Stärkendialog
  • Orietierungsdialog
  • Streitschlichtung
  • Psychoedukation
  • Trialog
  • Gesprächsführung in Krisen
 
3-tägige Fortbildung in Berlin vom 20.-22.9.2017.
 
Kosten 398.- Euro