IFBFB
IFBFB

Menschen mit psychischen Störungen / - Krankheiten in Einrichtungen der Behindertenhilfe. Grundlagen und heilpädagogische Perspektiven und Handlungsansätze

Die Fortbildung erstreckt sich über 3 Tage. 

 

Termin: 20.-22. November 2024 

 

Veranstalltungsort: Berlin

 

Anmeldeformular
Anmeldeformular psychische Störungen 202[...]
PDF-Dokument [49.5 KB]

Menschen mit geistiger Behinderung, Lernbehinderung oder im Autismus-Spektrum sind genauso anfällig für psychische Störungen und Krankheiten wie jede andere Bevölkerungsgruppe. Das Verständnis der spezifischen Symptome dieser Erkrankungen sowie der professionelle Umgang mit den Betroffenen stellen die in der Regel pädagogisch ausgebildeten Fachkräfte der Behindertenhilfe oft vor große Herausforderungen. Diese dreitägige Fortbildung bietet praxisnahe Lösungen für diese Herausforderungen.

 

Die Schwerpunkte der Fortbildung liegen auf den Themenbereichen 2 und 4:

 

  1. Begriffsklärungen: Hierbei werden wichtige Termini wie psychische Störung und Krankheit, seelische bzw. psychische Behinderung und Verhaltensauffälligkeiten behandelt und voneinander abgegrenzt.
  2. Die wichtigsten psychischen Störungen und ihre Symptome im Überblick: In diesem Teil der Fortbildung werden die Symptome und Merkmale folgender psychischer Störungen beleuchtet:
    • Psychosen & Schizophrenie
    • Demenzen
    • Schädel-Hirn-Trauma
    • Persönlichkeitsstörungen
    • Depressionen
    • Zwangs- & Ticstörungen und Stereotypien
  3. Überblick über medizinisch-psychiatrische (Diagnostik, Psychopharmakotherapie) und psychotherapeutische Hilfen: Dieser Abschnitt behandelt die verschiedenen medizinischen und therapeutischen Ansätze zur Bewältigung psychischer Störungen sowie die Bedeutung und Herausforderungen der interdisziplinären Zusammenarbeit.
  4. Heilpädagogische Hilfen und Zugänge auf verschiedenen Ebenen: Hier werden spezifische pädagogische Ansätze und Strategien behandelt, die in der Arbeit mit Menschen mit psychischen Störungen in der Behindertenhilfe erfolgreich eingesetzt werden können.

 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben außerdem die Möglichkeit, eigene Fallbeispiele einzubringen, um die Fortbildung noch stärker an ihre individuellen Bedürfnisse anzupassen.

Diese Fortbildung richtet sich an Mitarbeiter:innen und Fachkräfte aus sämtlichen Bereichen und Berufsgruppen, die im direkten Kontakt zu Menschen mit psychischen Störungen stehen oder sich auf diese Arbeit vorbereiten möchten.

 

Die Teilnahmegebühr beträgt 548,- €. 

 

Nehmen Sie an dieser Fortbildung teil, um Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten im Umgang mit Menschen mit psychischen Störungen in der Behindertenhilfe zu erweitern und ihnen die bestmögliche Unterstützung und Betreuung zu bieten.